Modell-Flugsport Inchenhofen e.V.

Tourist

Konstruktion: 1956 Karl-Heinz Denzin
Erbauer: Ludwig Schmidberger
Spannweite: 117 cm
Gewicht: 545 g

Nach Topsy, Sturmvogel, Kadett und Kapitän hat sich Ludwig Schmidberger zu unserem Karl-Heinz-Denzin Gedächtnissfliegen einen weiteres Denzin Modell gewünscht. Die Wahl fiel auf den Graupner Tourist, da dieser recht selten zu finden ist. Der Tourist erschien als Schnellbaukasten bei Graupner und wurde als Sport-Freiflugmodell mit naturgetreuem Aussehen bezeichnet. Der Bauplan trägt das Jahr 1956, erschienen ist das Modell meinen Angaben nach 1959. Angetrieben wurde das Modell damals durch einen kleinen Taifun Hobby Selbstzündermotor.

 

Wir haben versucht, alles so vorbildgetreu wie möglich zu halten. Einzig der 5 mm starke Motorträger aus Buchensperrholz wurde durch ein modifiziertes Teil aus 2 mm Sperrholz ersetzt. Ebenso sollten Seiten- und Höhenruder natürlich steuerbar sein. Interessante Details wie die Zungensteckung wurde beibehalten. An beiden Tragflächen befinden sich Sperrholzzungen, die in einen Sperrholzkasten eingreifen, der gleichzeitig den Rumpf aussteift. Gehalten werden die Flächen durch einen Gummi, der durch die halbkreisförmige Aussparung unterhalb der Steckung geführt wird und die beiden Flächen verbindet. Angetrieben wird der Tourist durch einen Brushless-Motor Robbe Roxxy 2824-34.

Recht aufwendig ist auch das Fahrwerk. Allein das Bugradfahrwerk besteht aus 3 Stahldrähten, die exakt gebogen und zusammengelötet werden müssen.

Um den Balsabeblankung des Rumpfrückens aufzubringen hat Ludwig Schmidberger eine Styroporhelling angefertigt, über der die Balsabeplankung elliptisch geformt wurde. Ebenso die Kabinenverglasung, die auf einem eingepassten Klotz vorgeformt wurde.

Nach dem Bespannen des Rumpfes mit farbigem Bespannpapier und der Tragfläche mit Antikvlies wurde der Tourist mehrfach mit Spannlack lackiert und erhielt noch einige Aufkleber. Die Schriftzüge sind aus Oracal Folie mattschwarz geschnitten. Der Aufkleber an der Nase ist gedruckt auf selbstklebender weißer Folie. Nun wartet der Tourist auf einen windstillen Tag zum Erstflug.

 

Nachfolgend noch einige Fotos vom Tourist:

 

Inzwischen hat der Tourist auch den Erstflug erfolgreich absolviert: